SIEBEN ALLEIN ZUHAUS
ÜBER

Ein Theaterstück um (Geschwister-)Rivalität und Zusammenhalt | Theater Albersmann

Frau Geiß muss dringend zum Arzt. Weil sie keinen Babysitter bekommt, sollen die älteren Geißlein auf ihre kleineren Geschwister aufpassen. Kaum ist die Mutter aus dem Haus, gibt es Streit. Plötzlich steht der Wolf vor der Tür und meldet sich zum Babysitter-Einsatz – geschickt vom Amt. Die Kleinen sind begeistert; die Großen bleiben misstrauisch. Tatsächlich macht der Wolf seine Sache gut. Als die Situation jedoch brenzlig wird, halten die Sieben zusammen wie Pech und Schwefel. Gemeinsam stellen sie nicht nur die Bude, sondern auch den Wolf auf den Kopf ...

Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg und den Berit und Rainer Baumgarten Stiftungsfonds unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung

 

TEAM

Spiel: Petra Albersmann | Figuren: Stephan Wunsch, Petra Albersmann | Regie: Martina Couturier | Draufblick: Tine Krieg | Bühne: Michael Hepe, Bernd Albersmann | Musik/Ton: Axel Schruhl

TERMINE

Zur Zeit gibt es keine Aufführungen

GAST-PREMIEREN
WEITERE INFORMATIONEN

 

FOTO: PETRA ALBERSMANN