PLAYING UP GENDER

Neue digitale Spielkarten

Vieles hat sich getan in Sachen Gender, Menschen müssen sich nicht mehr so einfach in eine Box stecken lassen, und dass es mehr als zwei Geschlechter gibt, steht jetzt auch im Gesetz. Für viele Kinder und Jugendliche ist das Aufbrechen alter Gendernormen allerdings immer noch wenig spürbar. Ganz anders ist das in der Performancekunst, die sich von Beginn an mit Fragen von Gendergerechtigkeit beschäftigt hat. Grund genug, PLAYING UP, unsere spielerische Einführung in die Performancekunst für Kinder und Erwachsene, um ein Set aus Spielkarten zum Thema Gender zu ergänzen.

In Zeiten, in denen wir nicht reisen können, macht es um so mehr Sinn, sich online zu verbinden: Eine bundesweit und international besetzte Gruppe aus Künstler*innen, Forscher*innen und Pädagog*innen arbeitet gemeinsam an der Entwicklung von PLAYING UP Gender. 12 Spielkarten werden in deutscher und englischer Sprache erstellt. Im Juni 2021 wird das fertige Set anlässlich der Einladung von PLAYING UP zum „Theater der Welt“ Festival in Düsseldorf erstmalig öffentlich präsentiert. Bald schon wird es online für Pädagog*innen und Künstler*innen, Kinder und Erwachsene weltweit verfügbar sein.

playingup.de

GEFÖRDERT DURCH

FOTO: MARGAUX WEISS