PERFORMANCE BEYOND BINARIES I

WERKSTATT

TERMINE

SONNTAG11September10:3018:30PERFORMANCE BEYOND BINARIES I10:30 - 18:30 FUNDUS THEATER FORSCHUNGSTHEATER, Sievekingdamm 3 Platz der Kinderrechte Von: ASSITEJ MIT BEGLEITPROGRAMM!:

ZUM VERHÄLTNIS VON KINDERN UND ERWACHSENEN IN DER PERFORMANCEKUNST

Welche Bedeutung hat die Performancekunst für die Verhandlung von Kind-Erwachsenen-Beziehungen an der Schnittstelle von Kunst, alternativen Bildungsmodellen und politischem Aktivismus? Seit langem stellt das FT die Machtverhältnisse zwischen Kindern und Erwachsenen in Frage – auch und gerade im Theater.

Deshalb waren wir begeistert über die Archivfunde von Heike Roms, die darauf hinweisen, dass das Verhältnis von Kindern und Erwachsenen für die Entwicklung der Performancekunst selbst eine wichtige Rolle gespielt hat. Ausgehend von dieser Wiederentdeckung diskutiert und erprobt diese WERKSTATT Verfahren BEYOND THE BINARY und versucht, jenseits der Differenz Kinder/Erwachsene miteinander ins Erleben und Handeln zu kommen: Adele Senior lädt zum The-Child-as-Activist-Manifesto ein, Maike Gunsilius diskutiert die Fallstricke der Partizipation, random people gibt Einblicke in das aktuelle Familienleben von Performancekünstler:innen und am Ende stehen wir alle auf dem Platz der Kinderrechte und reenacten einen Score von Alan Kaprow.

Anmeldung unter post@fundus-theater.de

ASSITEJ-WS-Programm

Mit Heike Roms, Maike Gunsilius, Sibylle Peters, Adele Senior, random people, Jim Anton und anderen

FOTO: Margaux Weiß