LUSCO FUSCO
ÜBER

Regina Rossi in Koproduktion mit K3 | Tanzplan Hamburg | Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist… LUSCO FUSCO!

In LUSCO FUSCO tummeln sich Träume auf der Bühne, tauchen auf, tauchen ab, und haben ihre eigene Welt im Gepäck: Zwei Tänzerinnen spielen mit Formen, Farben und Figuren aus Kinder­träumen, tanzen kopfüber, sprechen unbekannte Sprachen, erzählen komische Geschichten und verschwinden wie aus dem Nichts. Mit einem Augenzwinkern verändert sich plötzlich alles, in Windeseile sausen die tanzenden Bilder vorbei wie Sternschnuppen

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste und der Hamburgischen Kulturstiftung. In Kooperation mit der Gabriele Fink Stiftung und der Gisela Bartels-Stiftung

TEAM

Tanz, Choreografie: Regina Rossi | Tanz: Nora Elberfeld | Dramaturgie: Barbara Fuchs | Musik: Sven Kacirek | Bühnenbild, Kostüme: Doris Margarete Schmidt | Künstlerische Assistenz: Teresa Hoffmann

TERMINE

Zur Zeit gibt es keine Aufführungen

FOTO: ANJA BEUTLER

HAUPTSACHE FREI
KÜNSTLERISCHE FORSCHUNG

DISKURS #3: VOM RECHT AUF FORSCHUNG: ENTWICKLUNGEN UND POLITIKEN KÜNSTLERISCHER FORSCHUNG IN HAMBURG UND EUROPA

Montag, 08. April | 16:00 – 17:30 Uhr 

Wie können die szenischen und performativen Künste dabei helfen, das Forschen aller zu ermöglichen? Wenn es ein „Recht auf Forschung“ gäbe, wie müssten sich Strukturen von Kultur- und Wissensproduktion verändern – auch in Hamburg? Wie könnten die Grenzen von Forschen definiert werden und wie ließe sich das Forschen und das Erforschte darstellen?

Sibylle Peters, Imanuel Schipper und Gäste sprechen über Entwicklungen, Strukturen und Politiken künstlerischer und transdisziplinärer Forschung in Hamburg und Europa.

GET TOGETHER

SPECIAL #2: BROT UND _____

Montag, 08. April | 19:00 Uhr 

Brot und ____ ist die Austausch und Vernetzungsplattform des DfdK Hamburg - für alle Interessierten. Ein regelmäßiger Treffpunkt für Künstler*innen der freien Szene.

Beim gemeinsamen Abendbrot beleuchten wir jedes Mal einen anderen Aspekt der Freien Szene Hamburg. Wir bringen Brot und Butter. Ihr bringt ein, zwei Zutaten mit, die euer Butterbrotherz höher schlagen lassen. Beim kollektiven Schnippeln und Essen brodelt der Austausch. Wir diskutieren über aktuelle Kulturpolitik, entwickeln Ideen für zukünftige Projekte oder neue Rezepturen für Alltag und Arbeitswelt.