KINDER- WAHLBÜRO 2020
ÜBER

Ein Projekt von Hannah Kowalski mit Kindern der Stadtteilschule Niendorf  |  Wie würde sich Politik ändern, wenn Kinder wählen dürften? 

Mit Recht fordern aktuell immer mehr Jugendgruppen das Kinderwahlrecht ein. Was würde sich ändern, wenn die Zukunft selber über ihre Zukunft entscheiden könnte. Wie würde sich Politik ändern, wenn Kinder wählen dürften? Wie müsste der Wahlkampf sich ändern, wenn auch Kinder überzeugt werden müssen?

Um das herauszufinden, eröffnen wir das Kinderwahlbüro 2020.
Wir erforschen das gemeinsam mit Kindern, Künstler*innen, Politiker*innen und Gesellschaftswissenschaftler*innen.
In einer Forschungs- und Recherche-Phase beschäftigen wir uns mit Wahlrecht und Wahlsystem und sammeln Argumente für und ggf. auch gegen das Kinderwahlrecht. Wir nutzen die entwickelten Methoden kollektiver Entscheidungsfindung und erarbeiten demokratisch eine inhaltliche Position der Gruppe Kinderwahlbüro.

Mit Mitteln von Performance und Theater erstellen wir spielerisch eine Prognose darauf, wie sich die politische Welt verändern würde und verändern müsste, wenn Kinder wählen dürften.

Im Februar 2020 richten wir das Kinderwahlbüro im FUNDUS THEATER ein und laden alle Hamburger Kinder ein, bei uns zu wählen. Das Ergebnis der Kinderwahl wird von der Gruppe Kinderwahlbüro öffentlich präsentiert.

Ein Kooperationsprojekt von PROFUND Kindertheater e.V. und FUNDUS THEATER.

Mit Partnerschulen aus dem TUSCH-Hamburg Programm.

Gefördert
Kooperation

FOTO: THIES RATZKE