VOM SCHATTEN UND VOM LICHT
ÜBER

Die AZUBIS | Ein Theaterstück über Abschied und Verlust, Freude und Neuanfang

Die alte Ophelia steht am Grab ihres verstorbenen Mannes, das Glas mit ihrem Goldfisch unter dem Arm. Auch Ophelias Zeit zu sterben ist bald gekommen, das ahnen beide, aber der Fisch kann nicht begreifen, was das soll.

Also machen die beiden sich auf den Weg, den Tod zu suchen. Und sie sind nicht die Einzigen, die dringend etwas mit dem Tod klären müssen: der Schatten von Professor Walter Gruber kann nicht gehen, weil der Professor seine Lebensaufgabe noch nicht erfüllt hat. Chi Noq, der Schatten eines Bärenjägers aus dem ewigen Eis, befürchtet, dass der Tod ihn einfach vergessen hat. Und James Blond kann wirklich nicht akzeptieren, dass ein schnöder Schlaganfall das Ende eines Superagenten sein soll …

Ophelia, der Fisch und immer mehr Schatten reisen kreuz und quer über den Erdball und lernen einiges über das Sterben. Doch trotz aller Erkenntnisse – auf die Begegnung mit dem Tod sind sie nicht vorbereitet ...

TEAM

Regie, Spiel, Ausstattung, Musik: Kai Fischer & Christopher Weiß

AUSGEZEICHNET!
TERMINE

MI16.05.10:00VOM SCHATTEN UND VOM LICHT9+10:00
:
DIE AZUBIS

DO17.05.10:00VOM SCHATTEN UND VOM LICHT9+10:00
:
DIE AZUBIS

THEMENREIHE TOD

Sterben als "Geheimsache". Alter, Krankheit, Tod, - die dazugehörigen Fragen kommen von Kindern, meist nicht von Erwachsenen: Was passiert, wenn ich tot bin? Wo ist Oma jetzt, seit sie nicht mehr da ist? Wie sieht denn der Himmel aus?

Drei besondere Theaterstücke, die Gesprächsanlässe für Kinder und Erwachsene bieten:

Ente, Tod und Tulpe

Stärker als die Sonne

Vom Schatten und vom Licht

WEITERE INFORMATIONEN

FOTO: JENS BECKMANN