THERE'S NO BUSINESS LIKE SHOWBUSINESS
ÜBER

FUNDUS THEATER I THEATRE OF RESEARCH • Vom Geld des Theaters zum Theater des Geldes

Für diese Aufführung ernennen wir Kinder zu Programmdirektoren. Zwei Schulklassen erhalten ein Budget von insgesamt 3000 Euro, um damit ein Wunschprogramm für ihre Parallelklassen zu gestalten. 3000 Euro – so viel kostet eine Aufführung im FUNDUS THEATER im Jahresdurchschnitt. Normalerweise entscheidet die Theaterleitung, wie dieses Geld ausgegeben wird, um für das Publikum das bestmögliche Theater zu machen. Dieses Mal entscheidet das Kinderpublikum selbst, welchen Weg das Geld nehmen soll. Gemeinsam erforschen wir dabei, was eigentlich passiert, wenn Geld sich in Kunst verwandelt.

TEAM

Sibylle Peters, Hanno Krieg, Hannah Kowalski, Eva Plischke, Tanja Gwiasda, Christopher Weymann

GEFÖRDERT

Gefördert durch die

 

 

 

TERMINE

FR03.11.10:00THERE´S NO BUSINESS LIKE SHOWBUSINESS: AUFTAKT10:00
:
FUNDUS THEATER

DI07.11.10:00THERE´S NO BUSINESS LIKE SHOWBUSINESS: KONFERENZ DER PROGRAMMDIREKTOREN10:00
:
FUNDUS THEATER

MI15.11.10:00THERE´S NO BUSINESS LIKE SHOWBUSINESS: DRAMATURGIESITZUNG DER PROGRAMMDIREKTOREN10:00
:
FUNDUS THEATER

DO30.11.11:00THERE´S NO BUSINESS LIKE SHOWBUSINESS: PRÄSENTATION UND KONFERENZ11:00
:
FUNDUS THEATER

Bei Interesse bitte im Theaterbüro melden:

Tel.: 040 250 72 70

WEITERE INFORMATIONEN

FOTO @ GYDE BORTH