ENTE, TOD UND TULPE
ÜBER

Theater mini-art |  Eine zarte, humorvolle und einfühlsame Geschichte, ein Schauspiel mit Figuren und Musik

"Wer bist du und was schleichst du hinter mir her?", fragte die Ente. "Schön, dass du mich endlich bemerkst", sagte der Tod. "Ich bin der Tod." Die Ente erschrak. Das konnte man ihr nicht übelnehmen. "Und jetzt kommst du mich holen?" "Ich bin schon in deiner Nähe, so lange du lebst, nur für den Fall." "Für den Fall?", fragte die Ente. "Na, falls dir etwas zustößt. Ein schlimmer Schnupfen, ein Unfall, man weiß nie."

Einen Sommer lang verbringen sie ihre Zeit gemeinsam, schwimmen im See, sitzen auf einem Baum oder im Gras, erzählen und schweigen und wärmen einander, wenn ihnen kalt ist. Fast könnte man es Freundschaft nennen.

TEAM

 Nach dem Bilderbuch von Wolf Erlbruch | Mit Crischa Ohler & Sjef van der Linden | Figuren: Mo Bunte | Regie: Rinus Knobel

TERMINE

Zur Zeit gibt es keine Auffürungen

THEMENREIHE TOD

Sterben als "Geheimsache". Alter, Krankheit, Tod, - die dazugehörigen Fragen kommen von Kindern, meist nicht von Erwachsenen: Was passiert, wenn ich tot bin? Wo ist Oma jetzt, seit sie nicht mehr da ist? Wie sieht denn der Himmel aus?

Drei besondere Theaterstücke, die Gesprächsanlässe für Kinder und Erwachsene bieten:

Ente, Tod und Tulpe

Stärker als die Sonne

Vom Schatten und vom Licht

WEITERE INFORMATIONEN

FOTO: BAS MARIEN