ECHTE UND ANDERE PIRATEN
ÜBER

FUNDUS THEATER I THEATRE OF RESEARCH • Koproduziert mit dem Internationalen Sommer- festival Hamburg und den Wiener Festwochen • Wir alle lieben Piraten. Wir tragen Piratenfahnen auf dem Weg zum Fußball, suchen Piratenschätze bei Geburtstagsfeiern, tragen Augenklappen zu Karneval und träumen von Abenteuern auf See. Doch die Piraten, an die wir dabei denken, sind Figuren wie aus Märchen, uralt und immer wieder neu beschrieben.

2010 standen zum ersten Mal seit 400 Jahren echte Piraten in Hamburg vor Gericht. Aber was haben diese Piraten mit denen aus den Büchern und den Filmen zu tun? Was unterscheidet sie von ihnen? Um der Sache auf den Grund zu gehen, hat das Forschungstheater 200 Kinder aus Hamburg eingeladen, sich Fragen an echte Piraten zu überlegen – von »Habt Ihr auch eine Piratenfahne?« bis »Habt Ihr eigentlich ein schlechtes Gewissen, wenn Ihr einfach so Schiffe überfallt?«

Mit diesen Fragen im Koffer sind wir nach Little Mogadischu in Kenia gefahren, um dort ehemalige Piraten zu interviewen. Nun wissen wir mehr. Zum Beispiel, dass die echten Piraten gerade der ganzen Welt den Krieg erklären und wie es dazu kam. Aber auch, dass viele echte Piraten gar keine Piraten sein wollen, dass Piraten sich immer fürchten, dass manche Piraten erst 13 Jahre alt sind und dass einige von ihnen auf einen Wal warten, der ihr Schiff verschluckt, in der Hoffnung, in seinem Bauch eine bessere Welt zu finden. Die wirklichen Piratengeschichten der Gegenwart sind viel trauriger als die alten Erzählungen. Aber vielleicht war das vor 400 Jahren ja auch schon so. In Frieden miteinander zu reden, ist da schon viel.

TEAM

Sibylle Peters, Hannah Kowalski

In Kooperation mit der geheimagentur 

WEITERE INFORMATIONEN

FOTO @ ELLEN COENDERS