DIE SPUKVERSICHERUNG
ÜBER

FUNDUS THEATER I THEATRE OF RESEARCH ● Eine interaktive Geistersuche für 2 Schulklassen

Geister gibt es nicht – So lautet die gesellschaftliche Verabredung. Doch Kinder sind sich da manchmal nicht so sicher. Mit der Spukversicherung können sich Hamburger Schulen gegen Geistererscheinungen in Treppenhäusern, Overheadprojektoren oder Schultoiletten versichern. Wird ein Schadensfall gemeldet, kommt das Team der Spukversicherung in die Schule und untersucht gemeinsam mit dem Schüler_innen die schulischen Atmosphären. Etwaige Schulgeister werden gefunden, identifiziert und zur näheren Untersuchung ins Theater überführt. Dort begegnen sie den Geistern des Theaters,nehmen Gestalt an, handeln und sprechen.

Am Ende müssen die Schüler_innen  entscheiden: Welche Geister sollen in die Schule zurückkehren, um in Zukunft ganz offiziell am schulischen Leben teilzunehmen?

Die Spukversicherung besteht aus zwei Projekttagen in der Schule, dem Besuch einer eigens für die jeweilige Schule entwickelten Aufführung im Theater, sowie der anschließenden Rückführung der gewünschten Geister in die Schule. Das Projekt ist gut geeignet, um den Übergang zur Ganztagsschule zu begleiten: Die Schule wird zum Lebensraum. Unsere Träume und Ängste, Konflikte und Stimmungen sind Teil davon. Die Geistersuche bietet überraschende Möglichkeiten, das Zusammenleben in der Schule, schulische Orte und Geschichten zu thematisieren und gemeinsam zu verändern.

TEAM

Gyde Borth, Sylvia Deinert, Dorothee de Place, Tine Krieg, Hanno Krieg, Sibylle Peters, Christopher Weymann

GEFÖRDERT
TERMINE

Dieses Projekt ist nicht Teil des Programms der laufenden Spielzeit, kann jedoch wieder aufgenommen werden.

Bei Interesse bitte melden unter post(ät)fundus-theater.de

FOTO @ MARGAUX WEISS