Kinder + Theater
Vernetzung erforschen

Einsendeschluss verlängert bis zum 25.05.2018
Ausschreibung und Bewerbungsbogen als PDF

Wie können über das Internet Kinder mit dem Theater in Kontakt bleiben?
Wie können Kinder Inputs geben, die sich auf das Geschehen im Theater auswirken?
Wie können Theater Impulse geben, die von Kindern weitergeführt werden?

Um diese Fragen geht es!
Dazu schreiben wir die Ausarbeitung von drei Projekt-Skizzen für Medienkünstler*innen aus (Budget je 1000,- Euro).
Wir hoffen auf Formate mit Laborcharakter, die spannende Verknüpfungen zwischen den Kindern, ihren Smartphones oder PCs und den Kreativen des Theaters versprechen.
Mit Kindern unserer Partnerschulen können drei Skizzen in Try Outs weiterentwickelt und mit uns in einem Austausch getestet werden.

Zusammenhänge:
Mit dieser Ausschreibung sollen Forschungen von Medienkünstler*innen zur Verzahnung der analogen Welt des Theaters mit der digitalen Welt – in der sich Kinder bewegen – ermöglicht werden. Es gibt bereits einige Projekte, die sich in einen künstlerischen Dialog mit Jugendlichen begeben, die sich als „digital natives“ ganz selbstverständlich zwischen digitalen und analogen Welten hin- und herbewegen, also das Alter 14+. Hier soll aber der Fokus auf jüngere Kinder gerichtet sein.

In unserer Inszenierung „WWW und All Das“ geht es um ein Kind im Web, um Computerspiele und Chats. Die Inszenierung bietet Gesprächsanlässe zu eigenen Medienerfahrungen und zu Chancen und Risiken, die das Internet bietet. Das Stück richtet sich an 7- bis 12-jährige. Laut KIM-Studien wird das Internet in zunehmenden Maße von immer jüngeren Kindern genutzt. Das bestätigte sich auch immer wieder in unseren Ensemble-Gesprächen mit Kindern nach der Aufführung von „WWW und All Das“. Ein Besuch dieses Stückes ist Teil des Prozesses.

Vorerfahrung:
In einem neuen Projekt „There’s No Business Like Showbusiness“ untersuchen wir gemeinsam mit Kindern, Künstlern und Wissenschaftlern das Verhältnis von Geld und Kunst: Im Rahmen einer Auftaktshow werden die Schüler*innen zu Programmdirektor*innen ernannt und erhalten ein Budget von insgesamt 3000 Euro, um damit ein Wunschprogramm für ihre Parallelklassen zu gestalten.

Für eine Show wünschte sich eine Gruppe das Thema „Computerspiele“. Es stellte sich im Vorfeld heraus, dass nur eines der Lieblingsspiele der Programmdirektoren für die Bühne im Kindertheater infrage kommt: Minecraft. Gemeinsam mit einem 16-jährigen Minecraft Experten wurde ein Let´s Play konzipiert: Das FUNDUS THEATER gibt es nun nachgebaut in Minecraft. Somit wurde durch das Projekt nicht nur das Video-Spiel ins Theater gebracht, sondern das Theater auch ins Video-Spiel. Ein weiterer Schritt, um Theater und digitale Welten zu vernetzen und miteinander in Beziehung zu bringen.

Impulse/Diskurs:
Es gibt analog rund um die Bühne im Kindertheater Interaktions- sowie Partizipationsmöglichkeiten, meist mit den Kindern, die zu Vorstellungen und Projekten kommen. Lässt sich dies erweitern, um digitale Interaktions- sowie Partizipationsmöglichkeiten von (Kinder)Zuschauer*Innen an den künstlerischen Prozessen und Fragestellungen zu schaffen? Sind diese Prozesse mit künstlerisch-ästhetischer Kenntnis und Vermittlungskompetenzen interaktiv zum Sprechen zu bringen und digitale Wandlungsprozesse in der Gesellschaft, im Theater- und Bildungsbereich eine Chance, um Kinder mitdenken und mitgestalten zu lassen?

Perspektive:
Es handelt sich um thematische Recherchemöglichkeiten wie auch um neue Formen der Zusammenarbeit. Es könnte ein digitales Forum entstehen, wie z.B. ein virtueller Club forschender Kinder + Theaterleute.

Gefragt sind Bewerbungen mit kurzen Konzeptbeschreibungen.
Budget: 1.000 Euro (pro Labor) zzgl. Reisekosten

Zeitrahmen/Ablauf:
-> Bewerbung mit einer Ideenskizze / Bewerbungsschluss: Verlängert bis zum 25. Mai 2018
-> Auswahl von drei Skizzen durch eine Jury
-> Zeitraum 5. – 13. Juni 2018: Besuch der drei Teilnehmer*innen im Theater zu einer Vorstellung „WWW und All das“ mit Planungsgespräch zum Try Out
-> Ausarbeitung der Skizze für ein Try Out im November
-> Try Out mit Kindern von Partnerschulen, evtl. Entwicklung von Perspektiven der Zusammenarbeit

Ausschreibung und Bewerbungsbogen als PDF
Bewerbungen bitte per Mail an: ch.weymann@fundus-theater.de
mit Betreff: Ausschreibung
Die eingeladenen Künstler*innen werden Ende Mai 2018 informiert.

Gefördert durch den Fonds Darstellende Künste e.V. (Initialförderung)